Telepathie Hilfe

Fragt uns! ; )
Kallecken124
Beiträge: 1
Registriert: Do 15. Aug 2019, 20:17
Status: Offline

Telepathie Hilfe

Beitrag von Kallecken124 » Sa 17. Aug 2019, 09:18

Hi fällt mir etwas schwer zu schreiben.
Bin wohl auch ein etwas seltsames Kind. Seit einiger Zeit führe ich ein Telepathie "Dauergespräch". Ich kann meine Gedanken/ Bilder nicht abstellen bzw. kontrollieren. Dazu habe ich in letzter Zeit öfter Migräne als sonst. So 2 ,3 Mal die Woche. Quasi Schraubstock um den Kopf. Ich habe die körperliche Beziehung zu meinem Seelenpartner vor 16 Jahren verloren , was mich innerlich zerstört. Einige elektrische Geräte"spinnen" in meiner Anwesenheit herum. Meine Augen verändern sich ab und an wenn ich mich konzentriere. Es scheint so als wenn sie leuchten. Noch dazu habe ich ausversehen 4 Personen "reingelassen" . Diese reden mit mir aber ich empfange nicht so viel außer chill, chill mal, ist nicht schlimm usw. Aber hören/sehen alle meine gedanken/Bilder. Ich bin weder verrückt noch bescheuert. Ich bin Elektroniker was die Sache mit den elektrischen Geräten bzw elektromagnetischen Strahlungen nicht einfach macht. Könnt ihr mir einen Rat geben. Aber bitte nicht so etwas wie positiv denken. Das Versuche ich immer wieder aber funktioniert nicht. Es endet im Heulkrampf, Herzrasen und schwere Schuldgefühle. Hinzu kommt , dass sehr viele Leute den Kopf vor mir senken oder kurz abnicken (Grüßen).
Danke im vorraus.
mfG

Yleri's Ghost
Status: Offline

Re: Telepathie Hilfe

Beitrag von Yleri's Ghost » So 18. Aug 2019, 16:49

Hi, würde sagen "abwarten, beobachten, und Tee trinken", ..einfach mal gucken, wie sich das von alleine weiterentwickelt ((wenn das vor kurzem erst 'stärker' geworden ist, wird es vielleicht (nach vollmond z.b.) auch von alleine wieder schwächer.. (oder du gewöhnst dich einfach daran und lernst damit umzugehen/zu leben)))



~ . ~

falls es dir wirklich ernster damit ist, sind da ein paar Dinge aus meiner Erfahrung, womit du deiner eigenen Psyche / deinem Sein ein bisschen auf den Zahn fühlen kannst:


--Fasten: Einfach mal morgens aufstehen, und einen Tag lang nix als Wasser über deine Lippen lassen../~>ganz normal schlafen gehen und am nächsten morgen wieder Essen... \\\/// ..das kannst du auch locker 2-3 Tage machen, wenn du bissle tiefer da hinein willst.
=>Jedenfalls was (bei mir) passiert, ist, das man körperlich müde&erschöpft wird, und das gegenteil von hektisch. Geistig verschwinden unwichtige Gedanken, und sie werden allgemein langsamer, und zentrierter auf den Moment und 'das überleben' ((schon mal gedacht, dass der körper beim (längeren) Fasten wie so 'überlebens-systeme/programme' anschaltet, und aufhört energie zu verschwenden (z.b. mit unnützen gedanken^^)) ...und emotional kommen alle möglichen Dinge 'hoch', die einen belasten, sie werden intensiver wahrnehmbar und man kann sich gut damit beschäftigen (("und sie 'lösen' ")) -/\- der Fastentag selber mag nicht allzu angenehm sein, aber am Tag danach fühl' ich mich oft wie neu geboren :lecker


--Marihuana rauchen: Falls du eh (viel) rauchst, vielleicht mal 2-3 Wochen aufhören, und gucken...
Falls du noch nie geraucht hast, ist das jetzt vielleicht kein guter Zeitpunkt um anzufangen XD
Falls du selten (wie ich) oder früher schon mal geraucht hast, könnte es gut sein, das zu probieren.... =>in den ersten 1-2 Tagen wird deine Wahrnehmung dieser Vorgänge, die du beschreibst. verstärkt und es wird besser 'erfühlbar' ; 'Energien' werden (aus)gelöst , ...und so nach 4-5 Tagen ist man recht entspannt und fühlt sich 'Harmonisiert'
==>>>jaaaaa... weiss nicht, Marihunana ist bissle schwierig einzuschätzen hier, es kommt sehr auf den individuellen Menschen an, und auch sehr auf die Qualität des Krautes (!)


--Meditation ((und andere Übungen/Übungssysteme))
~>dies funktioniert auch wunderbar und hat vorteile + nachteile ((nachteil: man muss es selber machen! ...man muss sich hinsetzen, und was tun, eine anstrengung unternehmen; es dauert (lange) ..2-8 Wochen bis man wirklich was merkt; ausserdem sind diese systeme zum Teil extrem potent, und man muss vorsichtig sein und sicher wissen, was man wirklich will !)) =>Meditation z.b. führt zu einem klareren Geist, Gedanken werden ruhiger und Emotionen 'kontrollierbarer', man ist Zentrierter. Allerdings muss man das ständig machen, viel Zeit fliesst dahin, und wenn dein Geist dann mal unruhig wird, ist Meditation die einzige Hilfe, ..es kann zu einer 'Sucht' werden, (einem 'positiven Teufelskreis' wie ich es nenne^^) wo man immer higher&higher wird, und immer mehr meditation braucht, um den Bewusstseinszustand zu stabilisieren (...)
~ja, hier gibt es wirklich hunderte möglichkeiten, über Pranayama zu Qi Gong nach Mantra-Yoga (ala Hare-Krishna), mit denen du dein Erlebnis angehen könntest....dieser letzte Punkt ist der heikelste, -aber auch, potentiell auf dein ganzes restliches Leben gesehen, der wirksamste- .....hier kann man wirklich auf Gold stossen :p :<3 :lilaheart ....~>ich würd' erstmal fasten :- )

LG und viel Gutes.. ~ . ~

Pandora
Benutzeravatar
Beiträge: 106
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 12:41
Status: Offline

Re: Telepathie Hilfe

Beitrag von Pandora » So 25. Aug 2019, 10:21

Fasse das Problem an der Wurzel.
Wenn du Heulkrämpfe bekommst und die Bilder im Kopf nicht aufhören wollen ist das ein Zeichen dafür, dass da was raus muss. Und du versuchst es vielleicht zu unterdrücken weil du Angst hast oder was auch immer. (Kann es nicht beurteilen, aber du kannst das sicher :P). Es ist wichtig die Gedanken einfach fließen zu lassen. Dagegen anzukämpfen macht einen fertig, weil's dann Kopfschmerzen gibt. Und, seien wir mal ehrlich, nichts ist ohne Grund da. Beobachte alles und schaue was das mit dir zu tun hat, was es dir sagen will.
Alles was dich im Außen fertig macht ist im Prinzip nur ein Hilfeschrei von Innen, da du deine Umwelt wie einen Spiegel sehen kannst.

Wenn dich der verlorene Kontakt zu deinem Seelenpartner sehr zu schaffen macht, bedeutet das vielleicht, dass du den Kontakt zu dir selbst verloren hast und ihn jetzt wieder zurückerlangen willst. Das ist anstrengend, lohnt sich aber.

Falls das der Fall sein sollte: Hör auf zu denken da wäre etwas Fremdes in dir. Du bist ALLES und wenn es sich fremd anfühlt, hast du es bloß nicht integriert/akzeptiert. Versuche es mit Liebe, Friede, Freude und Eierkuchen anstatt mit Angst, Abgrenzung und Trennung.

Soetwas wie Meditation kann vielleicht helfen, aber vom Fasten und Rauchen rate ich dir, in Hinblick auf dein Problem, ab, lol. :kugel
Viele körperliche Leiden haben ihren Ursprung in Gedankenmustern etc und da hilft leider nur die Arbeit mit diesen Gedanken und nichts "physiches". ::P Naja eventuell als Hilfe oder Mittel zum Zweck aber you know what I mean. Ne gesunde Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft ist immer ganz gut, hihi.

Haha das mit den Geräten ist cool, das passiert mir auch hin und wieder. :pfeif
Wahrscheinlich hast du auch eine richtige Badass-Holy-Moly-Energy, die einfach alles zerlegt was ihr in den Weg kommt! :D Lass sie strahlen, yeah!

Antworten