Re: ---

Hier könnt ihr euch alles von der Seele schreiben, ohne Euch im Forum zu registrieren.
Yleri
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von Yleri » Di 2. Apr 2019, 22:06

Hi, ...ich glaube an dieser Idee bzgl. dem Verlust unserer Erinnerung bei der Geburt könnte schon was dran sein, macht halt Sinn, gewisserweise... =>>aber ich glaube das hat nicht unbedingt was mit Jesus zu tun XD


((ich hab' da aber auch kaum Bezug, besonders bei 'der Kirche', der Bibel, die Geschichten um Jesus usw. ..da weiss ich überhaupt nicht, was ich davon halten/glauben soll.. //\\ -allerdings hab' ich mal angefangen die Thora zu lesen, wo Seitenweise vielfach einfach nur Ahnenreihen aufgezählt werden, und trotzdem hab' ich da irgendwas gespürt, ganz merkwürdig und subtil, als 'liest man zwischen den Zeilen' aber es hat mit dem geschriebenen überhaupt nichts zu tun *_o- //\\ ==ansonsten fällt mir noch ein interessanter Punkt ein, dem ich auch noch nicht nachgegangen bin, mit dem 'bibel-code' ...Drunvalo erzählt hier davon, bei Teil1 Minute 54:00 geht es los: https://www.dailymotion.com/playlist/x375jl ))



~ ¥ ~

=>>Was ich aber eigentlich sagen wollte ist -= QHHT =- ::D ...das ist mein letzter richtig guter Fund in esotherischen Internet-sachen gewesen.... Es ist quasi eine von Dolores Cannon entwickelte Hypnose, die tiefer geht als man sich konventionell zu gehen traute, und wo Menschen eben in Vergangene(/Zukünftige) Leben geführt werden und dann live erzählen was sie erleben, während sie dort sind.
Desweiteren kann der Hypnotiseur Kontakt zu dem 'höheren Selbst' der Person herstellen, und du kannst quasi deine Fragen (die du vorher mitgeteilt hast) an dein eigenes 'höheres selbst' richten.... und da dann passieren oft 'energetische heilungen' & Erlkärungen in diesen Sessions. Du speziell könntest z.b. nach diesen 'dunklen mächten' und 'falschen engeln' fragen etc..

~>ich wollte hier eh noch einen QHHT thread machen, irgendwann, aber nur als Beispiel mal ein Video ((hoffe du kannst englisch, denn in deutsch gibt's da noch nicht viel...))


~~
Hier eines von Alba Weinman, -ich habe mittlerweile einige dutzend dieser Sessions gehört, und finde Alba ist eine recht gute 'Therapeutin' (stellt die richtigen Fragen im richtigen Moment etc.)






=>aber auch wenn du "qhht jesus" bei youtube suchst kommen sofort dutzende treffer (ich hab' oft "qhht atlantis" / "qhht new earth" / "qhht the event" gesucht)) =>>interessant ist hierbei, das wohl mehere Leute sich erinnern, eine berühmte historische Persönlichkeit (z.b. Jesus) gewesen zu sein... ...weiss noch nicht genau, wie ich das ganze einschätzen soll, und hab' es selbst auch noch nicht erlebt, aber auf FB bereits eine Praktizierende in Essen gefunden ((wenn du dort 'qhht essen' suchst, sollte sie auftauchen..))

(=>gibt doch schon deutsche videos: http://www.youtube.com/watch?v=OZjDuePeMlQ (noch nicht geguckt) ..oder dieses könnte dich interessieren, mit dem Namen "Dark Forces & Eath's Ascension" http://www.youtube.com/watch?v=OBgvZFrtAo0 (auch noch nicht geguckt)


~~yo, nice, dass du meditierst :kugelfisch :herzkörper :kugelfisch

StarChild
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von StarChild » Mi 3. Apr 2019, 00:06

Ich bin erlich gesagt ein bissjen gerührt davon das du so offen und Themenbezogen auf mein Kommentar geantwortet hast.
Daher bin ich mir bei dir ziehmlich sicher das du ein Indigo bist!

Im zweiten Gedankengang erscheint mir der Betreff und die Formulierung meiner Frage etwas unangenehm bis Peinlich(warum auch immer)
Es freut mich daher um so mehr das du so erlich geantwortet hast!


Frage zwei bis drei...……...Kannst du den Admin dazu veranlassen meinen Gastbeitrag zu löschen? danke...….

Yleri
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von Yleri » Mi 3. Apr 2019, 00:26

: -) :dive ..nur zu

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » Fr 5. Apr 2019, 21:49

StarChildPro85 hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 00:23
mich mit dir aus zu tauchen!
Yleri hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 00:26
: -) :dive ..nur zu

::D
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » Mi 10. Apr 2019, 12:13

@ starchild85

um auf deine eingangsfrage einzugehen. (obwohl gelöscht): nein, ich glaube nicht an sowas, dass "jesus uns vorbereitet hat".

ich denke auch nicht, dass dich teuflische mächte bedrängen.
das beinhaltet komische sichtweisen, oder deine aussagen sind für mich ausdruck von komischen sichtweisen. eher so sektenartig. auch wenn dir das nicht bewusst sein sollte, dass du von sowas beeinflusst bist. vielleicht sind es diese thesen selbst, die dich bedrücken. und wenn es so sein sollte, kann ich dir was positives sagen, nämlich dass diese thesen keinen wahrheiten entsprechen!

was ist denn dein indigokind-sein für dich? du sagst yleri ist ein indigo, dass du das merkst. was macht indigo denn für dich aus? was verstehst du darunter? was verstehst du darunter? warum bist du ein indigokind? oder fühlst dich dazu hingezogen?

wenn du nur durch abskure channelings zu dem thema gekommen bist, alle sandana (kennst du?), dann ist das recht dünn. und auch eher irreführend. und hat auch eigentlich nichts mit dem forum und den menschen hier zu tun. möchte ich, dich hier mal aufklärend, sagen.

hier sind einfach sehr feinfühlige menschen. und das ist doch schön, oder?
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » So 14. Apr 2019, 21:02

@starchild85

also ich zweifel nicht an deinen fähigkeiten. dass du z.b. gedanken wahrnimmst, hörst von anderen. ( mir passiert das, wenn es dich interessiert z.b. öfters, dass ich die gedankenwellen bei einem gespräch wahrnehme. ich bemerke oft was ein anderer denkt. ich sprech auch oft zufällig das aus, was ein anderer gedacht hat. ich glaub halt nicht, dass menschliche gehirne und gedankenströme voneinander getrennt sind, zu trennen sind. weiß jetzt nicht, ob du das meinst. oder ob du es nochmal anders meinst! ::) :;) )
auch nicht daran, dass du kräfte hast. ist doch schön, super! ich freue mich eher darüber und erkenne das an! ja super! :sun

ich spreche dir das nicht ab. ganz im gegenteil...

auch sehr interessant, dass du von selbstheilungs- und heilungskräften sprichst! ::) :daumenhoch

ich habe ja zu den fähigkeiten nichts negatives gesagt, diese nicht negativ erwähnt, oder?

jedoch das wort "verflucht", das sagt mir eigentlich nicht soviel. ich habe mal in einer zeit in göttingen eine zigeunerin getroffen. ich rede immer mit jedem. .. gerne. ja und sie wollte aus meiner hand lesen. ( ich war um die 20) joa, klar, ich bin offen, warum nicht. es war ja auch interessant. :) .. und diese sagte mir dann an einer stelle, ich sei "verflucht". sonst hört man das wort doch eher selten. und sie wolle mir helfen sagte sie. war eigentlich eine nette frau, wesen. aber sie wollte mir eben was teures verkaufen, so ist es nunmal auch mal. ja und ich dachte mir ok und hörte ihr zu. sie verkaufte mir dann eine wurzel für 200 euro, die ich einwicklen und in einem frluss scmeißen sollte. was ich gatan habe. das geld hat mir damals nicht "wehgetan", weil ich genug verdiente. aber hinterher dachte ich mir, auf sowas lasse ich mich nicht wieder ein und ich will nichts mit solchem zeug wie "fluch" zu tun haben. ( ich muss auch sagen, ich hatte ein bisschen angst davor, ich hatte ja keine ahnung, dass sie mich vielleicht "verflucht", wenn ich nicht mitmache? die frau hat mir schon auch nagst gemacht bewusst.) es entspricht mir nicht. ich lauf wie ein honigkuchenpferd durch die welt und das reicht. ich finde, man sollte solche worte wie "verflucht" nicht zu ernst nehmen. weil es einen irgendwie runterzieht. so ist es bei mir zumindest.
und nochmal zu "dämonen". ich weiß nicht, ob du dir das durchlesen willst, aber es ist interessant.:

Das Wort stammt vom griechischen Wort δαίμων (Daimon) ab. Der Name Daimon stand in der griechischen Mythologie ursprünglich für den Geist der Abgeschiedenen oder umgekehrt den abgeschiedenen Geist der Verstorbenen (griech. σκιά oder skiá für ‚Schatten‘), ‚die körperlosen Gestalten der Abgeschiedenen‘. Es scheint insoweit eine positive Bedeutung im Vordergrund gestanden zu haben, solange die Sage von Bedeutung war, in der die Seelen der Menschen des goldenen Zeitalters δαίμονες (daimones) genannt wurden, die dabei „eine Mittelstufe zwischen Göttern und Menschen, eine zweite Klasse niederer Götter“ darstellten.[1] In ganz ähnlicher Bedeutung existiert im Deutschen das nur selten gebrauchte Wort Schemen (vgl. auch „schemenhaft“) für Geist(er), Gespenst(er) und „Spukgestalten“. Zugrunde liegt diesen und anderen Wortbildungen (wie scheinen, schimmern, schier und Schimmel) nach dem Herkunftwörterbuch des Großen Duden das idg. Wurzelwort *skai- in der Bedeutung von (stumpf) glänzen, Glanz, Abglanz.

Das Herkunftwörterbuch des Großen Dudens gibt die Bedeutung von Dämon „böser Geist“, als ein Mittelwesen zwischen Gott und Mensch an und führt es auf griech. δαίεσθει für „(ver)teilen“, „zer-“ und „zuteilen“ sowie „geteilt werden“ zurück. Von daher wird dort als Grundbedeutung von Dämon die Angabe ‚Ver- und Zuteiler (des Schicksals)‘ hergeleitet. Interessant sind die weiteren Beziehungen von δαίμων: einerseits zu dem griech. Wort für Volk δῆμος dämos – wie in Demokratie –, andererseits und noch weiter ausholend zu „Zeit“ (time, tide/Tide[(n)hub]/Gezeiten, siehe auch Zeile, Ziel, Zeitung) i. S. v. Abschnitt, Abgeteiltes: bei alledem handelt es sich sprachhistorisch oder etymologisch um Ableitungen aus dem idg. Wurzelwort *da(i)- für teilen, zerreißen, zerschneiden.


Das Wort δαίμων wiederum steht in Verbindung mit dem griechischen Wort δαιμόνιον (daimonion) in der Bedeutung des Schicksals oder Gewissens, das den Menschen jederzeit unsichtbar begleitet. Es gibt die Einschätzung, dass erst im Lauf des Mittelalters der Begriff Dämon mit unangenehmen Vorstellungen verbunden worden sei und damit eine Verschiebung ins Negative erhalten habe. Pandämonium bezeichnet die Gesamtheit aller Dämonen oder ihren Aufenthaltsort, der im übertragenen Sinn ein Ort des Grauens ist.
quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4mon


Ein Daimon (griechisch δαίμων daímōn, Plural: daimones) ist in der griechischen Mythologie und Philosophie ein Geistwesen (→ Dämon in den Religionswissenschaften). Der Begriff kann sich auf einen Gott oder auf die Seele eines Toten beziehen; meist sind aber Wesen gemeint, die einer von Göttern und Menschen zu unterscheidenden Klasse angehören. Die daimones vermitteln zwischen Göttern und Menschen. Ein besonderes Konzept ist das des „persönlichen“ Daimons, die Personifikation der Schicksalsbestimmung eines Menschen. Dem griechischen Daimon entspricht weitgehend der römische Genius.

Homer verwendet den Begriff selten. Im homerischen Sprachgebrauch dient er zur Bezeichnung göttlicher Einflüsse, die keiner bestimmten Gottheit zugeschrieben werden. Bei Hesiod erscheinen die daimones erstmals als wohlwollende Begleiter des Menschen. Ihm zufolge sind sie die abgeschiedenen Seelen der Menschen des Goldenen Zeitalters:


"Es spricht die Jungfrau Lachesis, die Tochter der Notwendigkeit [= Ananke]. Eintägige Seelen! Es beginnt mit euch eine andere Periode eines sterblichen und todbringenden Geschlechts, nicht euch erlost das Lebensverhängnis [=Daimon], sondern ihr wählt euch das Geschick. Sobald einer gelost hat, so wähle er sich eine Lebensbahn, womit er nach dem Gesetze der Notwendigkeit vermählt bleiben wird. Die Tugend ist aber herrenlos, von ihr erhält ein jeder mehr oder weniger, je nachdem er sie in Ehren hält oder vernachlässigt. Die Schuld liegt an dem, der gewählt hat. Gott ist daran schuldlos."


vielleicht heißt daimon=dämon eigentlich nur lebensgeschick. das, wie hier dargestellt frei gewählt ist. und nicht vorbestimmt ist. interessanter gedanke!

die vom Daimon verkörperte Schicksalsbestimmung wird aber als zum Guten gerichtet gesehen, ähnlich dem Schutzengel im Christentum. So bei Menander:

Neben jeden Menschen stellt sich gleich, wenn er geboren wird, ein Daimon, ein guter Mystagoge des Lebens; denn man darf nicht glauben, daß es einen bösen Dämon gibt, der das Leben schädigt, oder daß Gott böse ist, sondern es ist alles Gute;

Einen Sonderfall bildet das Daimonion des Sokrates. Dabei handelt es sich nicht um einen Daimon im Sinne eines eigenständigen Geistwesens, das einem Menschen begegnet. Vielmehr ist das Daimonion nach der Beschreibung, die Platon seinem Lehrer Sokrates in der Apologie in den Mund legt, eine innere Stimme, die Sokrates jedes Mal, wenn sie sich meldet, von etwas abrät, was er beabsichtigt, aber ihm nie zu etwas zurät. Platons Sokrates beschreibt diese Stimme als „etwas Göttliches und Daimonisches“ und als „Zeichen des Gottes“.
quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Daimon



-----------


hast du denn einen religiösen background? wie kommst du auf jesus? was ist die verbindung?



grüße!
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » So 28. Apr 2019, 11:37

StarChildPro85 hat geschrieben:
Sa 20. Apr 2019, 18:30
Waren die Worte über Gott von dir im anderen Beitrag den nur lehre Worte?
nein, was ich geschrieben hab, dass ich sehr an gott glaube, waren überhaupt keine leeren worte von mir.

du schriebst, im anderen thread, dass du enttäuscht bist von indigos...., dass sie sich einem glauben an gott dann komplett verwehren. das unterstütze ich. und du sagtest, dass du verstehen kannst, das man von institutionen der katholischen kirche enttäuscht sein kann. und verstehst (!), dass man sich darin nicht findet.
du warst da sehr offen, als du das geschrieben hast. und jetzt bist du wieder religiös?

ich glaube an gott als grundlage des lebens. so habe ich deine worte im anderen thread jedenfalls auch verstanden!
einen gott, den man nicht nur in einem kirchengebäude findet. sondern der überall zu finden ist. die göttliche kraft, die durch alles wirkt!!!

und bei jesus ist es wohl die kraft der liebe, die essenz gottes, die liebe, an die ich glaube. oder die ich SPÜRE.
ich habe keinerlei religiösen hintergrund. bin in der ehem. ddr aufgewachsen. mal als info kurz.
ich habe einfach ein starkes empfinden, direkt, von liebe. das verbindet mich mit gott. ich bin nicht durch eine religion mit gott verbunden. sondern eher durch mein eigenes leben.
da gibt es viele unterschiedliche wege. hauptsache, es steckt wahrheit im eigenen weg.

vieles stimmt nicht, was über gott gesagt wird. in heiligen schriften etc... finde ich. z.b. spüre ich, dass homosexualität liebe ist (persönlicher bezug). doch die kirche sieht das nicht so. viele religionen sehen das nicht so. dann kennen sie, die religionen, gott anscheinend nicht ausreichend, kennen gott nicht, wie gott (wirklich) ist.

gott ist mir wichtig.
jesus ist mir wichtig. mich interessiert jesus' weisheit.
obwohl ich nicht religiös bin.
liebe ist zentral für mich/ ist mir wichtig.
ich mag akiane kramarik, die jesus gemalt hat., weil sie jesus begegnet ist.
ich mag andere sichtweisen von gott.

....


alles nur so angerissen gerade. .. habe gerade nicht soviel zeit, um ganz ausführlich zu antworten.



An was für eine Art Gottheit glaubst du, wen ich das mal Fragen darf?
Ich glaube jedenfalls an den Gott der Bibel den Gott der Juden, im groben gesagt!
Nicht alles im Heiligen Buch ist unverfällscht geblieben! Viele Personen gegebenheiten und Warheiten aus der Schrift sind nicht in Ihrer Ürsprunglichen Form beibehalten worden! sprich 30 mal übersetzt ins Griechische und Latain, sowie die Rolle einiger Frauen,
Karma und Wiedergeburt, die entrückung und vieles mehr! einige Abschriften aus den verschollenen Evangelien erzählen von diesen Lehren vom großen Meister Yeshua Bennjamin Josef (Jesus). Der große Propheten Johannes beschrieb die Katholiche Kirche in einer seiner Visionen als die Hure Babylons die auf einem mehr Köpfigem Tier reitet überseht mit Purpur und Gold(das ist die Robenfarbe der Kardinäle) und die Römische Stadt die er meinte ist der Vatikan!
Wen ich eine Institution verabscheue, für die verbrechen an der Menschlichkeit zB. wegen der Inquisition und der verflgung von meinen Leuten, dan ist es die Katholische Kirche! Und ich habe ahnung von dem Thema weil ich mir fast alles darüber angesehen habe!

Und ja ich bin mal wieder stark Religiös, das ist mein neues und altes Lebenselexier!
danke hier erstmal fürs schreiben, deiner gedanken. :<3


:<3 ( hier das video habe ich aus der passion christi rausgeschnitten. weil ich darin weisheit sehe. und ich jesus mag)




kennst du akiane kramarik? ( sie war im film indigo evolution, malte jesus)

grüße!
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » Mo 29. Apr 2019, 15:03

StarChildPro85 hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 02:28
https://www.youtube.com/watch?v=rtc0jSS81hM

Das die Liebe :<3 das wichtigste zu seien scheint beweist dieses Video. oben im Link

Interessant ist auch das Siddahrta Gautama (Buddha) im groben das gleiche wie Jesus Lehrte!
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.......und die Grundgebote wie; nicht töten ,nicht stehlen, nicht falsch reden nicht lügen,
kein Sexuelles Fehlverhalten zb. in einer Paartnerschaft usw. .............................

Buddha unterschied dies nochmal in Körperlichen und Geistigen Verfehlungen die unter Umständen zu einer schlechten Karmischen oder Niederen Wiedergeburt führen können.

Das Jesus in den verschollenen Evangelien(den Apokryphen)Karma und Wiedergeburt lehrte und diese Lehren unter Todesstrafe unterdrückt wurden, beweist dieser Link

https://www.youtube.com/watch?v=ngpa2X3Og8Q

über dieses Thema kann ich noch ein wenig mehr erzählen........... :;)

:sun
ja, ich finde deine gedanken interessant.
doch ich muss, möchte doch immer mal wieder "reinharken" an stellen, weil ich die anders sehe. oder schon noch mehr dazu gelesen habe.
Interessant ist auch das Siddahrta Gautama (Buddha) im groben das gleiche wie Jesus Lehrte!
stimmt. sehe ich auch so.
das waren einfach sehr weise, sehr liebende wesen! so ist das für mich. sie haben von der wahrheit erzählt, oder aus der tiefen wahrheit des lebens.. zu der wir selbst zugang haben und zwar jeder einzelne. sie wollten uns ja auch ermutigen. ( vielleicht meintest du das ja an anderer stelle mit "jesus hat uns vorbereitet".) jesus sagte es ja: warum seid ihr erstaunt. ihr werdet auch solche dinge vollbringen und noch größere. als er menschen heilte. (ungefähr) ::)
Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.......
ja! ob das jemals wer begriffen hat? hm. dass jesus sein selbst liebt.

und die Grundgebote wie; nicht töten ,nicht stehlen, nicht falsch reden nicht lügen,
kein Sexuelles Fehlverhalten zb. in einer Paartnerschaft usw. .............................
ja, an gebote glaub ich eben z.b. garnicht. für mich ist das keine wahrheit über gott, dass er befiehlt. diese gebote, verbote haben sich menschen ausgedacht und gott angedichtet. und sehen das jetzt oder schon lange als wahr über gott. obwohl es nichts mit gott zu tun hat und nicht gottes aussage ist. denn gott ist ja liebe.
das ist eben so ein punkt, wo ich einharke.

"fehlverhalten" .. ich denke eben dass gott uns immer liebt. bedingungslos. das ist ein punkt über die größe gottes, die die menschen noch nicht angesehen und verstanden haben. scheint mir. und dass wir uns nicht gegen ihn "versündigen" können. da wird immer liebe sein von gott. das verstehen menschen nicht, oder wollen es nicht sehen.

Buddha unterschied dies nochmal in Körperlichen und Geistigen Verfehlungen die unter Umständen zu einer schlechten Karmischen oder Niederen Wiedergeburt führen können.
ja, kann man alles so lesen, in buddhistischen schriften. aber wenn man die alten original sutren liest, dann steht da noch ganz anderes. ich denke, viele haben auch buddha nicht verstanden und haben dann ihr falsches verständnis weitergegeben in den schriften. und diese missverständnise werden aber als aussagen des buddha wiedergegeben. sogar als gesetze des lebens! und damit verbergen sie den buddha und buddhas wahrheit vor ihrem blick! diese falschen aussagen stehen dann in den sutren teilweise, neben ursprünglichen worten des buddha.
z.b. wird teilweise im buddhismus gesagt, dass man ganz lange bräuchte, um ein buddha zu werden und sehr viel machen müsste, üben etc., viel entbehren. buddha hat aber was ganz ganz anderes gesagt zu den menschen. ja so gänzlich anderes, das mit dem was ihm zugeschrieben wird, gesagt zu haben garnicht in einklnag steht! er hat ganz ganz fundamentale aussagen gemacht über das leben. ( was völlig verzerrt wurde und zu gesetzen gemacht wurde etc.) buddha hat gesagt, dass seine buddha natur, das wesen des buddha ( das man anstreben mag), im grunde, in jedem wesen ist! in jedem stein. ja dieses reine buddhasein! DAS hat er mitgeteilt. was wie gesagt völlig abweicht vom verständnis der leute, die buddha wiedergeben. was er sagte hat keiner verstanden. kapiert! dass es jeder selbst IST, das buddhaartige. die liebe der frieden. und dass DAS es war, was der buddha mitgeteilt, gesagt hat. aber das betonte der buddha immer wieder: richte dich nach deinem inneren selbst aus, da ist der frieden, die liebe. zumindest in den alten sutren. ( von denen wenig im buddhismus gesprochen wird.- dies sagt selbst ein übersetzer der sanskrit-original-texte, ein doktor, der die sutren seit 30 jahren übersetzt und direkt damit zu tun hat. er sagt diese texte haben teilweise wenig bedeutung im buddhismus. interessant, oder?)

andere seiner aussagen wurden auch einfach falsch verstanden. z.b. sagte buddha, dass er kein gewöhnlicher mensch ist, sondern ein lichtwesen. ein wesen mit einem körper wie ein diamant. und wir sind auch so! sagte er. das hat wieder keiner verstanden. und sie sagten, oh, ok, wir sind also gewöhnliche sterbliche menschen und der buddha ist anders, der ist unsterblich, der ist ein lichtwesen. obwohl buddha das nicht sagte. ( er wollte doch mit uns allen was teilen. und beanspruchte diese wahrheit seinerselbst nicht nur für sich. wahrheit ist für ganz viele gedacht.) wir müssen leiden und werden immer wieder geboren, sind irgendwie unrein und müssen durch samsara wandern. der buddha sagte aber, nichts an einem menschen, seiner natur, seinem wesen ist gewöhnlich. kein mensch ist gewöhnlich. jeder ist so besonders wie der buddha selbst. jeder hat kein anfang und kein ende. jeder ist befreit. und zwar aufgrund seiner natur, die frieden ist. dieser wesenskern ist frieden. das wollten die menschen nicht glauben. sie sahen sich nicht so. aber buddha sagte, ihr alle seid so, auch wenn ihr es nicht erkennen mögt.
...und dann haben die menschen diese karmische wiedergeburtssache erfunden. ich sage das ganz bewusst so: erfunden.

also buddha war es nicht, der 'verfehlungen" unterschied. sehe ich nicht so.

ich denke, der buddha hat nur freundliche sachen gesagt und befreiende. wer das nicht versteht, sieht am wesentlichen vorbei. ( man darf, denke ich nicht alles ernst nehmen, was in sutren steht. denn dies sind alte texte und menschen haben da auch erfundenes neben wahrem reingeschrieben. das zu unterscheiden ist fast unmöglich, in diesen alten texten..

ich denke der buddha hat nie was von einem samsara erzählt. das denke ich ist eine erfindung. muss sie sein. er hat von einer art leid geredet. aber nicht von einer leidvollen existenz, wie es der buddhismus leider sagt. ich denke auch solche gebiete wie der "begierdebereich", von dem der buddhismus spricht, existiert nicht. ist erfunden. der buddha hat eher etwas erstaunliches gesagt, was man so niemals wiedergegeben im buddhismus findet, aber in den original sutra-texten des buddha schon.: er hat gesagt, es ist leiden, wenn wir nicht mit unserem wahren wesen in kontakt sind! und er hat gesagt, ihr beendet dieses leiden, wenn ihr die seid, die ihr wirklich seid! seid, die ihr von natur aus seid! eure natur ist freude! licht! einfacher kann man es nicht sagen. und es ist schon erstaunlich, was menschen aus diesen mitteilungen gemacht haben. die eigentlich so profund sind und geradezu soo einfach zu verstehen, dass ein kind es begreifen kann. ::)

gut, vielleicht rede ich hier mist. vieleicht stimmt es nicht, was ich sage. aber ich jedenfalls verstehe buddha mittlerweile so.
und man kann nicht sagen, dass ich überhaupt keinen plan habe. denn ich war ja 3,4 jahre im tibetischen buddhismus "aktiv", nahm teil, hörte mir in der kosterschule vorträge der lehrerin an. und kenne die konzepte. z.b. "die 4 edlen wahrheiten". aber wie sie dort mitgeteilt wurden, haben sie nie sinn für mich gemacht. aber jetzt schon.



https://www.youtube.com/watch?v=rtc0jSS81hM

Das die Liebe :<3 das wichtigste zu seien scheint beweist dieses Video. oben im Link
ja! :<3 :daumenhoch ::)


ja, du interessierst dich auch für vieles! ::) :wechsel :inlove :lilaheart

ich kenne das video. das sind für mich unmittelbare erfahrungen, die nahtoderfahrene teilen. auf eine wunderwunderschöne art! deshalb sehe ich sie auch immer ganz faziniert, staunend.
und jede "geschichte" ist so unique. sie passt immer so einzigartig perfekt zur person. man spürt den sinn. den es nur für die jeweilige person macht. daran sieht man, dass gott einen ganz persönlich liebt. die person liebt, die der mensch ist! ( schon von daher kann es keine allgemeingültigkeiten/allgemeinen gottes-gesetze geben.) anscheinend ist es gott auch egal, wen menschen sowas wie "gehorchen" mit gott verbinden. dann liebt er sie eben mit dieser gehorchen-auffassung. ja, das scheint gott ganz egal zu sein, wie er menschen liebt. ja, liebe ist die antwort. diese umarmung.
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » So 5. Mai 2019, 15:52

ich hab gelesen, es gibt kein karmisches rad. sondern nur ein kosmisches rad, auf dem die seele durch die ewigkeit reist.

für mich ist karma, dass wir, als seele, eine unbegrenzte wirkung haben. wie der stein, der ins wasser fällt.... er berührt alles, den gesamten see, dieser kleine stein. und seine auswirkung hört niemals auf, es gibt kein ende. macht muster bis in die unendlichkeit. karma erzählt, für mich, von dieser (neutralen) auswirkung. es ist die beschreibung einer wirklichkeit, für mich.

karma, als wort, heißt wirkung, tat. ( nicht gesetz)

wiedergeburten.. klar. ich zweifel da an nichts. ich bin offen. ..
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 561
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ---

Beitrag von wärme » Mo 6. Mai 2019, 14:14

StarChildPro85 hat geschrieben:
So 5. Mai 2019, 16:25
Wir sind alle Eins.......es gibt keine Trennung.......was du jemandem antust das tuts du auf lange oder kurz dir selber an.....

ich weiß um die verbundenheit, nicht-trennung. was ich für einen anderen tue, tue ich für mich. ( gibts doch den ausspruch auch in der bibel, was du dem geringsten unter den menschen tust, tust du mir (gott). ich lebe auch so. ich erkenne in heiligen texten oft mich selbst wieder, wie ich die welt erfahre.
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

Antworten