kurze bemerkung zu wort und bedeutung "absolvieren"

Forumsregeln
hallo!

also das in aller klarheit, beiträge und äußerungen werden im forum gelöscht, wenn sie verachtend und abfällig sind. das schließt insbesondere rechte intentionale verschwörungsmythen/-lügen, sowie rechte falschinfos mit ziel der verachtung und aushöhlung von demokratie und freiheit und menschenrechten ein.

hinzu kommen äußerungen fundamentalreligiöser und sektischer art, welche ebenso demokratie, freiheit, selbstbestimmung und menschenrechte beschneiden.

grüße,
wärme
Antworten
wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

kurze bemerkung zu wort und bedeutung "absolvieren"

Beitrag von wärme » Do 2. Mai 2024, 00:01

absolvieren - wir kennen es aus dem studium. eine prüfung absolvieren. auch eine ausbildung per prüfung zu ende bringen.

krass dass es eigentlich bedeutet: freisprechen von den lasten und vollenden, also vollendung erlangen (im leben).

mich beruhigt es, das zu wissen. denn von lasten freigesprochen sein (oder erlöst sein, werden von last und qual und trübsinn) ist ja was existenzielles. ebenso eine vollendung als wesen zu erlangen. das sind letztendliche ziele. das sind menschliche sehnsüchte oder sehnsüchte von wesen. ja, es braucht keinen abschluss dafür! keine prüfung im studium und keine "berufliche qualifikation/ berunflichen werdegang". und man kann auch eigene gedanken, gefühle, wahrnehmungen zu vollendung haben. ::)
ich finde das heilsam, das voneinander abzutrennen - ne prüfung und nen abschluss im studium abzutrennen von von vollendung und freispruch, befreiung, erlösung.

einschub: be-ruf(ung) -- mich kann auch was ganz anderes rufen. meine sele kann was rufen. das hart nichts mit einem beruf zu tun.

Antworten