bei mir ist das mit den emotionen anders - an einer zeile dieses gedichtes erklärt

Forumsregeln
hallo!

also das in aller klarheit, beiträge und äußerungen werden im forum gelöscht, wenn sie verachtend und abfällig sind. das schließt insbesondere rechte intentionale verschwörungsmythen/-lügen, sowie rechte falschinfos mit ziel der verachtung und aushöhlung von demokratie und freiheit und menschenrechten ein.

hinzu kommen äußerungen fundamentalreligiöser und sektischer art, welche ebenso demokratie, freiheit, selbstbestimmung und menschenrechte beschneiden.

grüße,
wärme
Antworten
wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

bei mir ist das mit den emotionen anders - an einer zeile dieses gedichtes erklärt

Beitrag von wärme » Di 14. Jul 2020, 12:52

im beitrag weiter unten steht was zu meiner überschrift.
ich wollte im ersten beitrag erstmal bild und gedicht reinstellen. akiane malt bilder. und dann schreibt sie des öfteren auch poesie zu dem moment, der im bild abgebildet ist.



Bild



change/ wechsel


Each falling leaf is a feeling that you want to listen to.
Jedes fallende blatt ist ein gefühl dem du zuhören möchtest.

It has to be a place where it is warm and accepting.
Es muss ein ort sein wo es warm und akzeptierend ist.

Sunny and fresh autumn morning is just the right time where you want to sit by a tree and listen to each falling leaf, while squirrels run and jump through rustling leaves.
Ein sonniger und frischer herbst morgen ist gerade die richtige zeit wo du bei einem baum sitzen und jedem fallenden blatt zuhören möchtest, während eichhörnchen durch raschelnde blätter rennen und springen.

You sit and listen. Sit and listen to leaves change colors and fall. One by one, they slowly circle as they land on your shoulders. The intensity of yellow orange and burgundy is the intensity of emotional awareness.
Du sitzt und hörst. sitzt und hörst blättern zu, wie sie ihre farbe verändern und fallen. eins nach dem anderen, sie kreisen langsam auf deinen schultern landend. die intensität des gelb, orange und burgunderrot ist die intensität emotionalen gewahrseins.

You are ready for the falling leaves. You are ready for the change, because you know where you belong. You know who you are. You know where you are going.
Du bist soweit und bereit für die fallenden blätter. du bist soweit und bereit für den wechsel, weil du weißt wohin du gehörst. du weißt wer du bist. du weißt wo du hin gehst.

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: bei mir ist das mit den emotionen anders

Beitrag von wärme » Fr 17. Mär 2023, 13:32

ich liebe dieses gedicht und auch das bild.

bei diesem gedicht zu diesem atemberaubenden bild hatte ich bei einer zeile das begeisterte gefühl: so ist es für mich. die essenz von emotionen oder und was hinter dem wort "emotionen" steht, zeigt es. oder und wie es eigentlich, wirklich ist, denn alles, wie es von den menschen um mich gesehen und geäußert wird zu emotionen, ist verzerrt. so nehme ich das wahr.

ich habe das gefühl irgendwann bekommen (das geschah nicht vor 2 tagen, sondern liegt eine weile zurück), dass irgendetwas nicht stimmt, wenn menschen über emotionen reden. wie meine ich das, was ich zum ausdruck bringen möchte? z.b. las mir zu hause meine mutter die geschichte von alice im wunderland vor, oder ich weiß nicht mehr wer. das war ein ganz sonderbares wort für mich als kind "alice" (in englischer aussprache). mochte den klang und das wort. es hatte sich bei mir "eingebrannt". im kindergarten las uns die geschichte auch die erzieherin vor (oder oma?)... und die person sagte: a l i c e, in deutscher aussprache, wie man es liest. da stimmte was nicht, das merkte ich als kind. ich dachte: häh? nee, das ist doch nicht das wort. so heißt sie doch nicht. ich registrierte da auch eine fahrlässigkeit bei der erzieherin. für sie war es nur irgend so eine geschichte. ob sie es vorliest oder nicht, ihr egal. mir bedeutete aber der inhalt der geschichte was. ich mochte die geschichte, keine ahnung, warum genau. und ich sagte es auch: so heißt das wort nicht. das ist nicht ihr/der (richtige) name. die erzieherin sagte aber: doch, so heißt sie. das ist so. ich fühlte mich befremdet. in der bedeutung meine ich "es stimmt etwas nicht". also so ist es auch, dass etwas nicht stimmt, wenn menschen um mich sagen, sie seien emotional. oder da seien emotionen. und emotionen sind das und das und so und so.

ich schreib jetzt einfach primitiv meine gedanken auf, was nicht stimmt damit, was die menschen sagen zu emotionen.
ich merke bei dem wie sie es sagen, da schwirrt viel übernommenes mit rum. da ist eine verbindung ihres verwendeten wortes emotionen zu der psychiatrie, psychologie..., zu affekten. affekte wurden in der frühen psychologie an sich und rein krankhaft betrachtet. affektive störungen, das wort gibt es ja immernoch und das waren die frühesten theorien/ansichten; auf diesen ansichten fußt der ganze aufbau des krankheitssystems der psychologie, psychiatrie und es reicht bis heute.
in diesem zusammenhang mit affekten, diesem krankhaften, nur in dieser verbindung werden emotionen gesehen und auch als emotionen benannt. also ist das eine ansicht, emotionen sind krankhaft.
an was ich noch denke bei emotionen ist, wie frauen behandelt werden in der welt. jeder kennt's: "sei nicht so emotional!", diese abwertung den frauen gegenüber in der welt. frauen sind "emotional", männer nicht. ( ja und hier ist auch nochmal eine verbindung zum so postulierten krankhaften, den postulierten affektstörungen. zur psychiatrie, psychologie. denn viel wurden frauen als hysterisch, affektiert, übertrieben von der psychiatrie und der sich neu entwicklenden psychologie gesehen und auch behandelt. ne frau schaut sich im spiegel an? dieses tier? dieses unterwesen, nicht vernunftbegabt, wie der mann? das man behandeln muss? - so war die sicht der studierten herren der psychologie auf weibliche mitwesen. das las ich, frauen, die sich im spiegel anschauen, das war ne störung für die!)
also, "emotionen" (als begriff, als begriffenes) als abwertung; das schwirrt für mich mit rum bei der verwendung des wortes emotionen. nun, ich bin für die abschaffung von abwertung..
ebenso schwirrt auch noch eine abtrennung mit rum von sich selbst, generell. diese wissenschaft, psychiatrie, psychologie objektiviert menschen, macht menschen zu objekten. auch eine sicht, die ich nicht so sehe.

ich stelle das in frage, dass wir so sind, objekte und emotional. man kann emotionen doch auch anders begreifen. also das, was abläuft/ in uns ist. den begriff der emotionen so benannt, festgelegt, zemetiert, sehe ich als verzerrt und es stimmt damit was nicht.

also, dieses gedicht trifft für mich eher die wirklichkeit und eine sichtweise, wie dinge sind, wie emotionen sind.
ich mag das gedicht und bild. es ist so verwoben und so fließend. guckt euch das bild an! lest das gedicht dazu!

"You sit and listen. Sit and listen to leaves change colors and fall. One by one, they slowly circle as they land on your shoulders. The intensity of yellow orange and burgundy is the intensity of emotional awareness."
Du sitzt und hörst. sitzt und hörst blättern zu, wie sie ihre farbe verändern und fallen. eins nach dem anderen, sie kreisen langsam auf deinen schultern landend. die intensität des gelb, orange und burgunderrot ist die intensität emotionalen gewahrseins.

und da ist die zeile zu emotionen!

..ist es nicht schön, wie die blätter zirkeln, kreisen?! ist es nicht atemberaubend, das gelb der herbstlichen blätter? ist dieses gelb nicht unschlagbar? ist es nicht schön, wie sie auf einem landen? ja, intensität ist doch das richtige wort für das gelb, orange, burgunderrot. diese (!) farbliche intensität ist emotion. auch die emotion ist intensität. aber schau! so eine ruhige und friedliche intensität! der ort/zustand/welt, den akiane beschreibt ist einer, wo viele dinge nebeneinander existieren, wo mehrere dinge sind. - und das macht fülle aus! - da gibt es intensität UND ruhe. oder eine stille voller lebendigkeit. ein ort, wo einem nichts zuviel (und nichts zuviel) ist UND einer doch zur höhe emporschwingt, erwächst (ebenso zu kraft und intensität unbegrenzten ausmaßes). nichts passiert ohne dich, so ein ort ist das. kein hilfloses ertrinken, keine übermannung. ...UND doch ganz viel fühlen. eine ungeahnte fülle und grenzenlosigkeit.
ich der regungslose tornoado! so ist doch der wunderbare tornado - voller kraft und im zentrum des tornados stille.
im zusammenhang mit emotionen sagt man manchmal auch gegenteilig, aber wieder abschätzig, du bist ein kopfmensch, du denkst nur, du bist gefühlskalt, du versetzt dich nicht in andere menschen, du fühlst nicht mit anderen, andere sind dir egal. du nimmst nicht genug teil an der welt, du hättest zu wenig.. emotionen. schlicht: du bist nicht gut, wie du bist.
die ruhige und friedliche intensität ist aber kein mangel.
ich bin auch so. ich bin friedlich intensiv, bin von einer intensität, die auch friedlich ist. wenn man das unter emotion verstehen will. ich kenne diesen ort, den akiane beschreibt. ich kenne diesen ort des "richtig seins".

*


(editiert freitag, 3. mai 2024 gegen 20 uhr)

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: bei mir ist das mit den emotionen anders

Beitrag von wärme » Fr 17. Mär 2023, 14:07

--

ariane
Status: Offline

Re: bei mir ist das mit den emotionen anders

Beitrag von ariane » So 26. Mär 2023, 21:00

nee gar nicht offtopic, denn das foto ist ja ein bearbeitetes foto, keine echte naturaufnahme, sondern mit eingefügtem künstlichen lichterscheinungen, also auch ein trugbild. Echte Momentaufnahmen wirken entspannend. Danke.

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: bei mir ist das mit den emotionen anders

Beitrag von wärme » Mi 5. Apr 2023, 20:50

@ariane

das bild ist ein gemaltes gemälde. ::) von akiane kramarik. guck hier: https://akiane.com/product/the-change/

das mit dem trugbild bezog sich auf etwas anderes, was ich in meinem text beschrieben hatte.

Antworten