~~good texts~~

ein Ort zum Auftanken durch schöne und weise Texte, Zitate, kraftspendende Bilder etc.
Antworten
wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 593
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

~~good texts~~

Beitrag von wärme » So 15. Apr 2018, 23:33

"neale: also ist die tägliche meditation eine gute idee.

gott: eine gute idee? ja. aber nimm noch einmal zur kenntnis, was ich hier gerade sagte. das lied der seele kann auf viele weisen gesungen werden. der süße klang der stille kann oft und vielfältig vernommen werden.
manche hören die stille im gebet. manche singen das lied in ihrer arbeit. manche suchen die geheimnisse in stiller kontemplation, andere in einer weniger kontemplativen umgebung.
wenn die meisterschaft erlangt ist - oder auch nur eine periodische erfahrung ist-, kann der lärm der welt selbst inmitten all des getöses verstummen, können die ablenkungen zum schweigen gebracht werden. alles leben wird dann zur meditation.
alles leben ist meditation, in der du das göttliche betrachtest. das wird echte wachheit oder achtsamkeit genannt.
alles im leben ist, wenn es so erfahren wird, gesegnet. ..."

( aus gespräche mit gott - band 3 - kosmische weisheit - neale donald walsch)


ps:
siehste... das ist mit *achtsamkeit* gemeint. ::) :lilaheart
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 593
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ~~good texts~~

Beitrag von wärme » Di 1. Jan 2019, 13:43

buddha funny

so, hier ein schöner text aus dem nirvana sutra. ( vom buddha)

bin froh, dass ich auf dieses sutra gestoßen bin. und auf die übersetzungen von dr. toni page. es ist anders als buddhismus. es macht auch andere aussagen als der buddhismus.
seit dem lese ich immer mal wieder darin. und es kommen ganz erstaunliche textstellen zutage wie: der körper des buddha, ( der in jedem wesen ist) ist das allwunderbare.
mich inspiriert es. ich spüre darin soviel freiheit schwingen und irgendwie wahre weisheit. ::)




kapitel 5: über den diamanten-körper, den körper, der ist wie ein diamant


“dann sagte der welt-verehrte eine zu kasyapa: "oh, guter mann!
der körper des tathagata (des buddha) ist einer der ewig ist, einer der unzerstörbar ist und
einer, der diamanten ist, einer der nicht erhalten wird durch verschiedendste
arten von lebensmitteln. es ist der dharma-körper." (dharma=wahrheit)

kasyapa sagte zum buddha: "oh, weltverehrter einer! wir sehen so einen körper, wie dem, von dem du sprichst, nicht. Was wir sehen ist einer, der nicht-ewig, zerstörbar ist, aus staub, einen, erhalten durch verschiedendste arten von leensmitteln.
wie, worin wir das sehen? darin, dass du, der tathagata, jetzt vorhast in das nirvana einzutreten." (zu sterben)

der buddha sagte zu kasyapa: "sag nicht, dass der körper des tathagata nicht stark ist, leicht kaputtgehen kann, und der gleiche ist wie der von gewöhnlich sterblichen.
oh guter mann! wisse, dass der körper des tathagata so unzerstörbar ist wie einer, der für nicht zählbare millionen äonen da steht.
er ist weder der körper der menschen noch des himmelreiches,
nicht einer, der fürchtet,
nicht einer, der aufrechterhalten wird durch verschiedendste arten von lebensmitteln.
der körper des tathagata ist einer, der kein körper ist und doch ein körper ist.
er ist einer nicht geboren, und einer, der nicht stirbt.
er ist einer, der nicht lernt oder praktiziert/übt/bestrebt/erstrebt.
er ist einer nicht in nummern zu fassen und verpflichtungslos, grenzenlos und einer, der keine spuren hinter- lässt.
er weiß nicht und hat keine form sich darzustellen.
er ist ein in höchstem maße purer.
er wackelt nicht. Er erhält nicht, noch tut (agiert) er.
er weilt nicht, macht ]nicht.
er ist geschmackslos und unvermischt.
er ist ein "ist" und ist dennoch nicht etwas erschaffenes.
er ist weder aktion noch reife/erfüllung.
Er ist nicht einer gemacht, nicht einer, der stirbt.
er ist kein geist, denken;
er ist einer nicht zu zählen;
er ist das all-wundervolle, das eine ewige, und das eine nicht vermutete/ angenommene.
er ist nicht bewusstsein und ist abgeteilt, entfernt und abweichend vom geist, gedanken. und doch ist er nicht abgeteilt, nicht entfernt und nicht abweichend vom geist, denken.
er ist ein denken, geist, der all-gleichwertig/ all-ebenbürtig ist.
er ist nicht ein "ist", dennoch ist er, was ist ist.
da ist kein kommen und gehen; und doch geht und kommt er.
er bricht nicht auseinander. er ist einer unzerstörbar.
Er knackt, knickt und zerbricht nicht und hört nicht auf, verstummt nicht.
er kommt nicht vor, noch stirbt er aus.
er ist nicht ein meister und dennoch ein meister.
er ist nicht einer, der existiert; noch existiert.
er wacht nicht auf, noch sieht er.
er ist kein buchstabe und ist nicht kein buchstabe.
er ist kein betrachten und ist nicht kein betrachten.
er kann nicht gesehen werden und kann gut gesehen werden.
er ist kein platz, ort und doch ist es ein platz, ort.
er ist keine bleibe und ist doch eine bleibe.
er ist nicht dunkel und nicht hell.
da ist keine stille und doch ist da stille in ihm.
er ist non-besitz/ non-beherrschung, non-erhaltend und non- gebend.
er ist pur und nicht schlecht werdend, unbehaftet.
er ist nicht streitend und kämpft nie. (...)"






CHAPTER FIVE: ON THE ADAMANTINE BODY


“Then the World-Honoured One said to Kasyapa: "O good man!
The body of the Tathagata is one that is eternal, one that is indestructible, and one
that is adamantine, one that is not sustained by various kinds of food. It
is the Dharma-Body."
Kasyapa said to the Buddha: "O World-Honoured One! We
do not see such a body as you speak of. What we see is one which is non-eternal,
destructible, of dust, one sustained by various kinds of food. How? In that you, the
Tathagata, are now about to enter Nirvana."

The Buddha said to Kasyapa: "Do not say that the body of the Tathagata is not strong, can easily be broken, and is
the same as that of common mortals.
O good man! Know that the body of the Tathagata is as indestructible as that which stands for countless billions of kalpas.
It is neither the body of man or heaven, not one that fears, not one sustained by
various kinds of food.
The body of the Tathagata is one that is not a body and yet
is a body.
It is one not born and one that does not die.
It is one that does not learn or practise.
It is one innumerable and boundless and one that does not leave any tracks behind.
It knows not and has no form to represent it.
It is one ultimately pure.
It does not shake.
It does not receive, nor does it do [act].
It does not abide, does not make.
It is tasteless and unmixed.
It is an "is" and yet is not something created.
It is neither action nor fruition [i.e. it is beyond Karma].
It is not one made, not one that dies.
It is no mind; it is one not countable [whose dimensions can be reckoned];
It is the All-Wonderful, the one Eternal, and the
one not presumable.
It is not consciousness and is apart from mind. And yet it does not depart from mind.
It is a mind that is all-equal. It is not an "is"; yetit is what is "is".
There is no going and no coming [with it]; and yet it goes and comes.
It does not break up. It is one indestructible.
It does not snap and does not cease.
It does not come out, nor does it die out.
It is no master and yet a master.
It is not one that exists; nor does it not exist.
It awakes not, nor does it see.
It is no letter, and is not no letter.
It is no dhyana [meditation] and is not no dhyana.
It cannot be seen and can be well seen.
It is no place and yet is a place.
It is no abode and yet is an abode.
It is not dark and not bright.
There is no quietness and yet
there is quietness [in it].
It is non-possession, non-receiving, and non-giving.
It is pure and untainted.
It is no quarrelling and is never fighting. (...)



na, erkennt ihr EUCH wieder? denn darum gehts! ::)

quelle: https://www.nirvanasutra.net/nirvanasutrab3.htm
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 593
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: ~~good texts~~

Beitrag von wärme » Sa 5. Jan 2019, 12:29

apropo buddha funny...*~*~ *

"zuflucht" ..... der buddhismus hat daraus, aus dem wort, etwas strenges, läuteriges gemacht...

aus diesem niedlichen, zärtlichen wort.
nimm zuflucht zum buddha, dann geht es dir gut, da ist frieden. das ist ja der ursprung. und wie gesagt, der buddhismus hat etwas strenges, läutriges draus gemacht. völlig unverständlich. wie kann man nur...

als kinder haben wir an uns selbst geglaubt. an den buddha in uns quasi, an uns selbst als buddha, bedeutet das.
weil wir das alle auch s i n d. ::) :freu

was ist eigentlich, wenn wir nicht mehr so an uns glauben?

( da waren heute morgen gedanken bei mir dazu, ich habe sie versucht hier zu rekonstruieren. weiß, es klingt etwas holprig.)
holz ist ewig...

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

Yleri
Status: Offline

Re: ~~good texts~~

Beitrag von Yleri » Sa 23. Mär 2019, 12:35

.¥.



Dies ist eine wunderbare Kurzgeschichte von Hermann Hesse, nur vier Seiten...
:lilaheart ich mag ihn ja sehr :himmel

https://drive.google.com/open?id=1pCYop ... aSgIyjzJDn



.¥.

Antworten