‘die menschen mit ihren ego-gedanken’!

z.b. zu spiritualiät, aussteiger-life, gesundheit etc.
Antworten
Benutzeravatar
wärme
Beiträge: 262
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52

‘die menschen mit ihren ego-gedanken’!

Beitrag von wärme » So 25. Nov 2018, 13:54

was ist das eigentlich, wenn menschen immer so hinschreiben, ‘menschen verstricken sich in
ihre ego- gedanken’? ich hab das immer noch nicht so richtig verstanden mit dem ego-
gedanken.
was ist damit gemeint? die menschen die vom ego sprechen, wissen ja anscheinend genau,
was sie damit meinen.


aber wie können sie da was ganz genau meinen zwischen “ich”, “ego”, “identität”,
“individuum”, “persönlichkeit”, “selbst”, “selbstliebe”, “ ‘narzissmus’ “, “selbstsucht”,
“selbstlosigkeit”? ... und wenn man noch davon ausgehen muss, dass der gesamte
buddhismus den buddha in einem punkt garnicht verstanden hat, wenn er über das selbst
gesprochen hat?... nämlich dass buddha gesagt hat, dass es ein selbst gibt, wobei der
buddhismus sagt, es gebe keines.


ich habe mich -erneut- informiert über all diese begriffe.


“ego” ist lateinisch und heißt “ich”. mit “ego-” oder “ich- gedanke” ist gemeint, so las ich,
dass man sagt “ich bin das und das. ich bin so und so. das bin ich!”


ich habe auch gelesen, dass “man mit dem “ich” manchmal identität gleichsetzt”.
anscheinend, laut dieser formulierung, ist das also nicht ganz das gleiche, gibt es da noch
einen unterschied.
“identität” heißt “ ich bin mit dem und dem gleich”.


beim “selbst” geht es eher um die frage, was ist meine natur, mein wesen.


anscheinend ist mit “ich” was anderes gemeint als mit “selbst”. das selbst kann riesengroß
sein, es kann verbunden sein. “ich” ist eher/ wird verstanden als eine abgetrennte wesenheit.


“sich” ist übrigens auch nicht “ich”, sondern was anderes. “sich” ist eher als “seiner natur
gemäß” zu verstehen.


ich dachte längere zeit, dass “ego” übersetzt “selbst” heißt. doch ich habe herausgefunden,
dass das nicht stimmt. (wie gesagt, es heißt "ich") wenn man z.b. sagt “finde dich”, oder “wer
bin ich?”, oder “du bist ein wunder”, ist mit diesem “ich” was anderes als das “ich” gemeint.
es hat eine andere betonung.


dennoch war es für mich immer dasselbe “ich” und “ich selbst”. wie gesagt, dem ist, nach
meiner neueren information, nicht so.


doch ist der grat doch auf eine art sehr schmal zwischen beidem oder das eine geht doch auch
irgendwie in das andere über, scheinbar. denn “ich” ist die 1. person singular von “sein”. also
scheint “ich” und “wesen”, wer ich bin, doch ein und dasselbe. “es” z.b., 3. person singular,
heißt auf latein “ist”, ist gleichbedeutend damit.
ich las auf wiktionary auch den satz: “ Andererseits ist indoeuropäisches *eg̑(h)om ‚ich‘
vielleicht als ein Neutrum mit der Bedeutung ‚(meine) Hierheit‘ zu betrachten, das sich aus
dem indoeuropäischen Pronominalstamm *e- (siehe »er«, »es«) und einer in zahlreichen
Varianten erscheinenden Partikel *-g̑(h)e-, *-g̑(h)o- entwickelt hat. “ ...hinzukommend: wenn
ich bei wiktionary das wort “self” eingebe, kommt als bedeutung: “ das Selbst” UND “das
Ich”. hier scheint man also keinen wesentlichen unterschied zwischen beidem zu sehen und
zu machen.


noch zu anderen, ähnlichen Begriffen:

“individuum” heißt “ganzheit”. etwas, das nicht geteilt werden kann. in -divid. ( nicht teilen).


“selbstlosigkeit” bedeutet in dem sinne, etwas aus einer bedürfnislosikkeit heraus zu machen,
ohne eine gegenleistung zu erwarten. selbstlosigkeit wird im gegensatz dazu aber auch als
sich aufgeben für gott verstanden und beides ist unterschiedlich.


dem wort “selbst” auf die schliche zu kommen, ist schwer. es geht auf mittel- und
althochdeutsch “selp” und “selb” zurück, wobei die bedeutung und herkunft des wortes “selb”
bisher ungeklärt ist.!!! krass, oder?....


zurück zum wort “identität”. es kommt von lateinisch “identitas” und die herkunft ist von
lateinisch: “idem”, es heißt “das gleiche”, “derselbe”/ “dasselbe”. es ist wohl ursprünglich ein
ausschließlich kirchliches wort “identitas” und dies bedeutet “wesenseinheit”. was damit
wieder gemeint ist? - ah, die einheitlichkeit des wesens!


dann bin ich noch irgendwie auf “even” gestoßen, im zusammenhang mit “themselves” oder
so. und “even” bedeutet “eben” oder “ebenso”- was mich zum ebenbild bringt. (man spricht
vom “ebenbild gottes”)


die “selbstliebe” wird als etwas hohes angesehen. ich frage mich, wie das dann mit der
negativbesetzung des wortes “selbstsucht” auf der anderen seite zusammenpasst. beides wird
mancherorts als ein und dasselbe angesehen. einmal ist es positiv und einmal negativ.
man könnte sagen, wenn man das selbst liebt, liebt man gott, da es sich hier beim “selbst” um
die frage handelt, “was ist mein wesen?”.


die selbstreflektion dient als aushängeschild/merkmal unseres bewusstseins als mensch.
auch hier frage ich mich, wie passt das schätzen der reflektionsfähigkeit, als ausdruck von
bewusstsein an sich, mit dem postulierten krankheitsbild des narzissmus zusammen.
zum einen wird mit narzissmus selbstliebe beschrieben. die, oben genannt, einmal gut ist und hier
genannt, das andere mal, krankhaft ist. zum anderen tritt im bild/gemälde des narziss,
selbstreflektion zu tage, die reflektion seinerselbst im wasser, diese wird aber als krankhaft
(narzissmus) bezeichnet. ja, sind wir mit unserem bewusstsein beschenkt nun toll oder nicht?
in der griechischen sage von narziss wird sich schön finden von den göttern bestraft. die sage
von narziss wurde anders interpretiert von den griechen, als sie ursprünglich gemeint war, das
will ich hier ausdrücken. es geht in der griech. sage um einen jüngling, der sehr schön ist und
andere menschen verschmäht und bestraft wird. es ging in dieser darstellung wohl um menschen,
die ihre machtposition ausnutzen. dies hat aber wohl nichts mit der ursprünglichen geschichte zu
narziss zu tun. die ursprüngliche geschichte ging um einen schönen gottessohn, eine naturgottheit
( die göttlichkeit in der natur). als apollon ihn ausversehen tötete, ließ er aus dessen vergossenem
blut aus trauer eine blume entstehen. die blume ist eine erinnerung an den schönen jüngling,
gottessohn, hyakinthos. diese ist keine narzisse, wie man in der greichischen sage liest, sondern
eine hyazinthe, schwertlilie oder rittersporn; darüber ist man sich nicht ganz einig.
(quelle: wikipedia: narziss “eine neue
theorie zur herkunft” https://de.wikipedia.org/wiki/Narziss, und wikipedia: “hyakinthos”
https://de.wikipedia.org/wiki/Hyakinthos).
"inside the light of a blossom the day never ends"

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 22
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 12:41

Re: ‘die menschen mit ihren ego-gedanken’!

Beitrag von Pandora » Fr 30. Nov 2018, 21:40

Die Frage aller Fragen ist ja: Bist du Körper oder Geist?
Bist du ein Individuum oder ein Kollektiv?
Bist du getrennt oder die Einheit?

Irgendwann sieht man, dass "das Ego" nur eine Illusion ist. Sowie die Ängste, die solche Gedankenstrukturen mit sich bringen. Nichts ist getrennt - nur durch die Dualität aufgeteilt in das Sichtbare und nicht-offenbarte. Es gibt nur ein "Ich" und das ist quasi das Nichts bzw. die Einheit von allem, in dem alles bereits als Möglichkeit vorhanden ist.
So einfach ist das. :kugel

Benutzeravatar
wärme
Beiträge: 262
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52

Re: ‘die menschen mit ihren ego-gedanken’!

Beitrag von wärme » Di 4. Dez 2018, 22:40

:lol ...


Bist du getrennt oder die Einheit?
nee, das ist für mich nicht die frage. denn ego heißt ja selbst, ich. und dieses selbst kann ein kollektiv sein. und...-das kommt noch hinzu- es kann ein kollektiv UND ein eine für sich einheit (individuum) sein. das ist für mich perfektion, grenzenlosigkeit. alles zu sein. nichts aufgeben zu müssen.. das ist loslassen... so i saw it.... :sun .. es gibt MEHR, als die menschliche weisheit sich träumt!https://web.de/magazine/wissen/tiere/hi ... zNnQE3N7EM
Die Frage aller Fragen ist ja: Bist du Körper oder Geist?
ist jesus z.b. nicht der geist IM fleisch? fleisch gewordener geist, fleischgewordene seele?

ach, weißt du was? body heißt doch körper. lustig, denn bodhi heißt erleuchtung erzielen. (quelle: habe ich aus buddha sutras. von videos von dr. toni page, der zitiert auf youtube daraus.)

was ist, wenn die seele physisch ist.

Irgendwann sieht man, dass "das Ego" nur eine Illusion ist.
nun, mein text sollte verdeutlichen, dass mir zumindest keineswegs klar ist/ es nicht klar ist aus meiner sicht, was mit "ego" gemeint ist. :;)


das ego, das selbst meine ich damit, ist keine illusion. never ever! das selbst ist die wahrheit. doch angst ist illusion. vieles ist illusion ( aber nicht das selbst), viel illusion wird als wirklichkeit gelebt. obwohl es eben illusion ist. illusion, wieder so ein wort. :lol :seufz aber unsere sinne, unsere wahrnehmung täuscht uns nicht. nur die illusion, die sich als wirklich ausgibt, die macht ab und an probleme. leider! ich meine nur, illusion ist leicht zu durchschauen, an sich. aber nicht, wenn sie als wirklich angesehen wird, dann kommt ein schleier, dann kommt verwirrung ins blickfeld. ... (es sit ein selbstgespräch, das ich führe gerade)

was heißt, bedeutet das wort illusion? ..
"inside the light of a blossom the day never ends"

meine seite: http://kreis-o.bplaced.net/

Antworten