"transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Forumsregeln
hallo!

also das in aller klarheit, beiträge und äußerungen werden im forum gelöscht, wenn sie verachtend und abfällig sind. das schließt insbesondere rechte intentionale verschwörungsmythen/-lügen, sowie rechte falschinfos mit ziel der verachtung und aushöhlung von demokratie und freiheit und menschenrechten ein.

hinzu kommen äußerungen fundamentalreligiöser und sektischer art, welche ebenso demokratie, freiheit, selbstbestimmung und menschenrechte beschneiden.

grüße,
wärme
Antworten
wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

"transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Di 8. Feb 2022, 23:50

was soll ich schreiben, transgender oder transsexuell? da fängt's schon an mit der sprache und den sprachlichen missverständnissen.

ich möchte es ganz klar halten.

ich war schon immer gegen die verstümmelung des körpers. oder anders, ich habe im körper selbst schönheit gesehen. der körper ist verkörperte schönheit! das ist meine heiligste, großartigste und tiefste erkenntnis. ja, und die hat mich frei gemacht. und dafür bin ich sehr dankbar.
auch schmuck z.b. - wozu? der körper ist der schmuck! ::)
tattoos? tun weh! sich schmerz zufügen - warum? der körper ist die kunst! das ist schon im grunde die volle, umfängliche erklärung, warum ich mit transsexuell/transgender nicht zurecht komme.

schönheitsops? sich seinen körper "angleichen" (ans vermeintlich andere geschlecht) lassen? was haben die menschen alle, sehr sehr viele, das kollektiv menschheit nicht verstanden? die verkörperte schönheit haben sie anscheinend nicht erkannt bisher. der körper ist auch (ist schon!) die verkörperung von freiheit!

die trans-leute haben das also auch nicht erkannt. ( sie lassen sich genitalien amputieren.. z.b. oder brüste, nehmen dann ewig zusätzliche verändernde hormone.)

die intersexuellen menschen/personen/wesen haben demgegenüber schon recht viel erkannt. sie trauern über die körperteile, die sie durch ops verloren haben und über eingriffe, die in ops an ihren körpern vorgenommen wurden. sie sagen, ihre körperteile sind nicht ersetzbar. ihre körperteile entsprechen ja keiner eindeutigkeit, sie haben dann geschlechtsteile, die über männliche und auch weibliche elemente verfügen oder sie haben z.b. hoden und gebärmutter. ich bin klar ein intersexuellen freund. weil wir ähnlich ticken in den erkannten wahrheiten. "falscher" körper? "falsches" geschlecht? hey, diese personen sind beides (zugleich)! so what?! :beifall ro<3 :sun

trans ist eigentlich was anderes als transleute es annehmen/vermuten, nämlich die intersexualität unserer natur, die tatsache, dass wir alle von natur aus, unser körper, intersexuell veranlagt ist. trans ist ein noch nicht verstehen, sehen dessen.
ich wusste das vorher auch nicht mit der intersexualität des embryo am anfang des lebens. es erklärt viel, alles. es erhellt soviel (gutes).

ich sah es in einer doku von quarks über intersexualität. und es war eine bahnbrechende erkenntnis für mich.
embryos, in einem ganz frühen stadium (aus dem alle weiteren entwicklungen hervorgehen, erwachsen!), tag 30, haben alle weibliche UND männliche geschlechtsanlagen! DAS ist der punkt! DAS ist die erkenntnis! die neuigkeit!

dann bilden sich die weiblichen zurück und die männlichen werden ausgeprägt - ein mann entsteht. und umgekehrt. und die intersexuellen personen bleiben intersexuell und haben männliche und weibliche geschlechtsanlagen.
wie toll, dass der körper so offen und frei ist und beides angelegt hat! stunning body!! :freu :lilaheart

dass es also reine frauen gibt und reine männer stimmt so nicht, so wie man es denkt, dachte und annimmt, annahm (sah/sieht): hier frau, da mann. es gibt fliessende übergänge zwischen dem männlichen und weiblichen. und faktisch hat jede frau männliche geschlechtsanlagen (zurückgebildete, aber trotzdem) und umgekehrt. auch männer haben weibliche hormone und auch frauen haben männliche hormone. es ist alles viel verwobener. wir sind eher einheitliche wesen vom naturell her. dass es deswegen zig andere geschlechter gibt, stimmt aber nicht, sondern es gibt viel zwischen rein weiblich und rein männlich oder das rein weibliche und rein männliche, wie wir es sehen, gibt es so nicht/ garnicht.
auch weibliche gehirne gibt es nicht und keine männlichen. die ausgestaltung ist individuell verschieden, also man kann weiblichkeit und männlichkeit anhand des gehirnes nicht ausmachen.

männliches zu fühlen als frau und umgekehrt ist also keine identitätsstörung, kein trans sein, sondern natürlich!

so, wenn sich jungs kleider anziehen - wunderbar! wirklich wunderbar! :lilaheart denn sie drücken damit eine wahrheit aus, ihre intersexuelle natur drücken sie aus.

transgender.. - gender bezeichnet das kulturelle geschlecht, die kulturelle geschlechterrolle. leider wird im englischen geschlecht auch mit gender übersetzt und so auch gesehen. obwohl das englische wort "sex" geschlecht, genital meint. völlig irreführend, dass das englische wort "transgender" menschen meint und beschreibt, die sich das genital operieren/körperteile amputieren lassen. ne frau, die läuft, wie ein mann - das ist transgender! ne frau aufm bau - das ist transgender! jeder, der sich nicht gschlechterrollenkonform zeigt ist transgender. ein mann mit nagellack ist transgender, u.v.m., eben leute, die nicht in die rolle "passen".



brüste sind schön! ob ich sie liebe oder nicht, ob ich es so sehe oder andere es so sehen oder nicht. ...

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: trans...

Beitrag von wärme » Mi 9. Feb 2022, 13:38

warum freuen sich jungs, die weiblich sind, nicht einfach darüber :sun :<3 , sondern machen "immer" ein problem daraus? :häh :kopfschüttel (oder frauen, mädchen, die männlich sind). geiler geht's doch nicht! ::) ::o

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: "transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Mo 4. Dez 2023, 14:42

genau er trifft es! :<3 genau das gefühl, was ich zu all dem habe. es ist wie eine einschränkende mindsetkappe!! man kann es kaum erklären. und davon befreit zu sein, zeigt erst wie beeinflussend* und eng die kappe ist. dass es eine kappe ist! :suprise

toll und mutig, wie und dass er das ausgedrückt hat! :daumenhoch :hug :sun einfach das beste, was ich dazu gehört habe. :lilaheart er wirkt auch ganz anders in dem video als in seinen anderen. ja, befreit.

die "schei..e" ist absolut irrelevant.





*beeinflusst sogar den köööörper!! das ganze sein!
und so beeinflusst auch freiheit den körper, das sein!

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: "transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Mi 28. Feb 2024, 20:13

wie sehe ich trans?

die bezeichnung stammt von hirschfeld.
dieser war selbst ein verkappter schwuler. er sagte das auch öffentlich, aber er stand nicht dazu.
hirschfeld war ein "wissenschaftler", der über das wissenschaftlersein wer sein wollte. er wollte anerkannt werden und die e..r gekrault bekommen. der tolle rationale mann. wer so unauthentisch ist, warum soll ich so jemandem seine wissenschaftlichen thesen glauben, die unter diesem gesichtspunkt entstanden sind? ihm ging es um sich, um seine darstellung und nicht um menschen. ganz einfach. sein leben lug und trug. schein, maske.

er fand eugenik toll. wie es sich für einen rückgratlosen wissenschaftler gehört, dem es alles bedeutet im elitären club ( der lächerlichen männchen) zu sein. das heißt, er teilte ansichten vom deutschen volkskörper und von dessen verkümmerung. krasseste, verachtendeste nazigedanken. wie können schwule, lesben, crossdresser, anders-seiende diesen menschen feiern, der solche krassen nazigedanken hat, unterstützt, ihnen beipflichtet, der so menschenverachtend ist und ihn als ihren verfechter ansehen? vielleicht weil sie auch oft nur an sich denken?


hirschfeld sah schwule als degenerierte an, aus seiner eugenischen sicht. er sagte, sie sollen sich nicht fortpflanzen. er sprach sich für sterilisation (evt. zwangssterilisation) von homosexuellen und anders-seienden aus. er war schwul. selbstrespekt und respekt sieht anders aus.
durch eugenische ansichten wurden im dritten reich wertes und unwertes leben definiert und menschen vernichtet, die als unwert angesehen wurden.

aber das ist nicht schlimm für einen wissenschaftler, dem es nur um wissenschaftliche anerkennung als geiler prof. geht, sich und andere zu verraten. das ist ganz normal. keine skrupel. aber ein skalpel. das setzt er auch an, um erste geschlechtliche körperteile zu manipulieren. das geht als wissenschaftler. kein widerspruch. kein problem.

wie wenig selbstrespekt haben schwule, lesben, crossdresser, anders-seiende, wenn sie solch eine person feiern, seine thesen für sich annehmen: trans?
wie wenig selbstrespekt haben sie, wenn sie jemanden als ihren vertreter bezeichnen, dem sie nichts wert sind ( er sieht sie nicht als wertvoll an)? haben sie auch keinen selbstrespekt?
euer held sagt, ihr solltet euch, weil ihr so degeneriert seid, so sieht er euch, nicht vermehren. das würde den supi dupi volkskörper schwächen.


mir fehlen die worte. ich kann nur kotzen!

und überall ignorante menschen. auch in der community, die vorbeigucken.
jeder kann spüren, dass mit dem wort trans was nicht stimmt. jeder. mit den menschen selbst hat das wenig zu tun.

letztlich sind seine trans-theorie und die ops damit nur bekannt heute, weil er es eben als wissenschaftler "festgeklopft" hat. denn jeder stuss ist was wert, wenn es nur ein studierter wissenschaftler von sich gegeben hat. hätte er das "institut für sexualwissenschaften" nicht gegründet und hätte er keine veröffentlichungen dazu geschrieben (als wissenschaftler), würde es trans heute nicht geben.

...wobei immernoch die frage ist, ob sexualwissenschaften hier geschlecht meint oder sex/ sexualität, weil sex auch geschlecht heißt und nicht nur sex? vielleicht liegt da auch die verwechselung, dass man mit sexueller orientierung sexualität/ sex in verbindung bringt?

mir ist der mensch/ mann nicht sympatisch.
und ich glaube, hier ist ganz viel verwirrung entstanden. fast tragische verwirrung.

das ist meine wahrnehmung. :lilaheart ::)

ps: den text hatte ich mal zu hirschfeld gelesen. http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.p ... 000&mon=04
dieser wurde von der hirschfeldstiftung rktisiert und als nicht wahr hingestellt. https://magnus-hirschfeld.de/gedenken/e ... n-denkmal/

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: "transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Mi 28. Feb 2024, 21:05

ps: man könnte sagen: trans ist so richtig rechtsextrem. betreffs des eugenischen hintergrundes, meine ich.

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: "transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Do 28. Mär 2024, 02:16






guter, aktueller artikel. habe ich heute zufällig gefunden. puh, er beruhigt mich echt! gut und ausführlich. die dinge verbessern sich. (ich kann mich ausruhen. die menschen sind in sicherheit. :ins bett gehen ) :wechsel :care :seufz :touched
"Genderdysphorie: Mehr Zurückhaltung bei der Therapie von Jugendlichen mit Pubertätsblockern"
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... 66c3a7da99



:<3

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1369
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Re: "transsexuell"/"transgender" - eigene gedanken

Beitrag von wärme » Fr 5. Apr 2024, 22:09



"...god in the shape of a girl" ja! :<3

viele von menschgemachten begriffen... muss ich die übernehmen und mich dann in diskussionen begeben über sie (oder innerhalb nur deren rahmen)? die mich garnicht interessieren oder mich nicht ansprechen, mir nicht gefallen? nein.

darf ich keine eigenen gedanken gefühle und ideen haben?

kommt mir bisschen zu kurz vieles bei vielen menschgemachten begriffen.


hier habe ich versucht meine eigenen gedanken und gefühle und welche, die ich zusammen mit einem liebevollen wesen teilte auszudrücken, egal wie die menschengemachte welt sicht ist.




und das noch! ich brauche keine kurierung, danke!



mehr gibt es dazu für mich nicht zu sagen.

Antworten