STARKE Empfindlichkeit bzgl. lauten Geräuschen/Motorengeräuschen/technischer Geräte

Fragt uns! ; )
Antworten

STARKE Empfindlichkeit bzgl. lauten Geräuschen/Motorengeräuschen/technischer Geräte

Joy
Benutzeravatar
Beiträge: 142
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 12:38
Status: Offline

Beitrag von Joy » Mo 4. Mai 2020, 17:36

Wem geht das noch so?

Momentan ist ja die Saison von Rasenmähern, Autowasch-Utensilien, Rasen-und Heckenschneidern, Staubsaugern, Mopeds und Motorrädern,... Motor-und Kettensägen, Traktoren, Hubschraubern, Waschmaschinen, etc. ...


Mich macht das wahnsinnig. .. Ich könnte heulen.

Ich höre dieses Geräusch und mein Hirn vibriert. Ich werde richtig aggressiv und kann mich nicht mehr konzentrieren. Ich könnte schreien und stampfen und den Leuten den Strom abschalten.


Geht das noch jemandem so?


Manchmal ist es zum verzweifeln.

Ich würde ja gerne in der Stadt wohnen (wegen den vielen Möglichkeiten!), aber wie soll ich das machen, wenn ich schon auf dem Land, in einem kleinen Dorf, ausraste?



Grüße :lilaheart

Yleri
Status: Offline

Beitrag von Yleri » Mo 4. Mai 2020, 22:51

ja :) ...interessant dabei ist, dass es manchmal EXTREM nervt, wie du schon sagst, man möchte AUSraSTEN und an die Decke springen, ...und andermals stört es kaum //bzw. man "hört es gar nicht" / nimmt's nur am Rande wahr...


=>letzteres ist auch im Rahmen von 'Meditationserlebnissen' interessant, ....hatte das öfters, dass wenn ich aus einer (guten/tieferen) Meditation rauskaum, ich aufmal merkte, dass da ja irgendeine Maschiene (oder Autostrasse) die ganze Zeit rumlärmt...aber während man in der Meditation wahr, hat man NIX davon gehört, ..als wären die Sinne abgeschaltet. Interessant hierbei ist, dass man (ich) es IMMER erst bemerkt, wenn man wieder raus kommt (!) ..während man 'dort' ist, bemerkt man gar nicht, dass irgendetwas mit den Sinneswahrnehmungen verändert ist. =>Also ich hatte die Augen eh immer zu dabei, und daher ist's beim Hören besonders aufgefallen...aber auch beim 'Fühlen des eigenen Körpers' ..>welches allerdings auch manchmal während der Meditation 'bewusst' war, dass man seinen Körper nicht mehr (richtig) wahrnimmt. :sun ro<3 ~Aber fast schon wieder off-topic :p ...."Sinne"(swahrnehmung) ist eine interessante Sache...nicht nur, dass die in Meditation wegfallen kann, sondern auch, dass es GENAU DIE GLEICHEN 'Sinnesorgane' sind, mit denen man eine :himmel Traumwelt :himmel wahrnimmt ^!^ [..also du bist ganz normal (nicht-luzid) im T. , und nimmst die welt dort wahr, sehen, hören, Fühlst wie "Dinge" sich anfühlen (holz/stein etc.), fühlst deinen Körper, wenn du dich z.B. hinsetzt, oder wenn deine Füsse beim Gehen die Strasse berühren.... man nimmt Schwerkraft wahr *_* XD *_* ..im Traum :p ...~=>und wenn/falls Traumwelten von uns selbst erschaffen werden (und keine autonomen 'Orte' sind, wo man 'hinreist'), ....>>dann bedeutet dass, das uns unsere Sinne im T. perfekt täuschen ! ((=>und wenn sie das im T. können, dann können sie das [bestimmt!:p?] auch im Wachzustand:-)) :pfeif ]


Aber zum Thema hab' ich noch einen anderen Punkt im Hinterkopf, nur ganz schwach, irgendwo gelesen oder so... ...glaub' es ging da um "Rhythmen", ..und dass 'Maschienen', mit ihrem ewig gleichen Rhythmus, etwas ganz unnatürliches sind ! =>das gibt es in der Natur nicht. weder beim Wind der weht, noch beim Meer, das rauscht, ...und schon gar nicht beim Vogel der zwitschert...
==UHREN allem voran^^lol==
...weiss leider nimmer genau, woher und worum es da genau ging, ..aber es war gut :-)
[>daher ist es so 'heilsam', wenn man mal längere Zeit 'in der Natur', sprich: Abseits von allen künstlichen 'Rhythmen' verbringt ;-)<]
:globe :ins bett gehen :globe

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1121
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Beitrag von wärme » Di 5. Mai 2020, 14:09

kleines dorf? ::)


ja! ( mir geht es auch so.) naja, ich hab ja hier schon was dazu geschrieben...viewtopic.php?p=1888#p1888

"wenn ich an der straße spüre, dass hier leute in autos sitzen, die sich durch die gegend bewegen nach dem absolut ärgerlichen, ungerechten, schei.. - grundsatz des recht des stärkeren..., ja, dann fragt man sich, wer jetzt hier ein problem hat.! das nervt eben mein gemüt, diese gelebte einstellung zu spüren z.b., an einer straße. dieses "warten" dass "der king" vorbeigefahren ist. er hat vorrang und ich als "fußgänger" ( bin eher matsche bei einer kollision) habe nachrang. das verletzt das wesen, die würde. es entspricht einer blindheit gegenüber der wirklichkeit, solch eine lebensweise, solch eine einrichtung des straßenverkehrs. (...) ein schmerz, hervorgebracht durch gelebte nicht-harmonie, die sich z.b. in diesem straßenverkehr, das "recht des stärkeren" ausdrückt, das mit keinem universellen "gesetz" in einklang ist? jaja."

mich hatte das auch sehr genervt, den einen tag, an der straße, die autos. und es ist immer wieder so. das mit dem straßenverkehr, den autos ist ein beispiel hierbei. :blume

Joy
Benutzeravatar
Beiträge: 142
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 12:38
Status: Offline

Beitrag von Joy » Di 5. Mai 2020, 19:50

@wärme

naja, zumindest keine großstadt... wie münchen, berlin, etc.
und auch eine stadt ist es nicht.

okay. die bezeichnung Ort wäre vielleicht passender.


.... soweit... bis hierhin. mehr kann ich grad nicht schreiben.

wärme
Benutzeravatar
Beiträge: 1121
Registriert: Di 6. Mär 2018, 03:52
Status: Offline

Beitrag von wärme » Di 29. Mär 2022, 03:58

@Joy

was geräusche von autos betrifft: du nimmst eben die rücksichtslosigkeit wahr. ganz einfach! :sun
meine seite: sein ist selbstverwirklichung
meine kunstseite: https://kandinskicolour.wixsite.com/zuhause


vielleicht sollte dich die welt kennen! ~ <3
be the star you see.

Antworten